Namibia

Beispiel einer 14 tägigen Selbstfahrer Deluxe Rundreise ab/bis Windhoek

Sie fliegen von Frankfurt mit Air Namibia nach Windhuk (A), wo Sie Ihren Allradwagen entgegen nehmen und zu Ihrem ersten Hotel aufbrechen. Das Hotel Heinitzburg, welches zu  der Relais & Chateau Hotelgruppe gehört, liegt malerisch auf einem Hügel und bietet Ihnen 16 großzügige, edle und individuell gestaltete Zimmer. Keines der Zimmer gleicht hier dem anderen.  Entspannen Sie sich in einem idyllischen Garten in privater Atmosphäre und erfrischen Sie sich im Pool, der während der Wintermonate zusätzlich beheizt wird. Im Gourmet-Restaurant, mit herrlichem Blick über die Hauptstadt, werden Sie mit lokalen Spezialitäten und internationalen Köstlichkeiten à la Carte verwöhnt.

Mit weitem Blick über die Stadt und die Umgebung, können Sie einen traumhaft schönen Sonnenuntergang bei Cocktails und Snacks genießen.

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Okonjima Bush Camp  (ca. 220 km). Okonjima (B) liegt westlich des Waterberg Plateau Parks, der ehemals ein großes Gebiet im Norden Namibias abdeckte. Das Waterberg Plateau ist ein riesiges Tafelberg Massiv aus porösem Sandstein, das aus der umliegenden Ebene herausragt.  Dies ist die Heimat der AfriCat Foundation, die sich den Schutz der afrikanischen Wildkatze zum Ziel gesetzt hat. Hier haben Sie ausreichend Gelegenheit, die Wildkatzen zu beobachten. 

Am nächsten Tag reisen Sie an die Grenze des Etosha Nationalparks (C) und übernachten im Onguma Tented Camp (ca. 350km). Das Camp war ursprünglich Teil des Etosha Nationalparks. Es liegt an den Wanderrouten von Elefanten und Büffeln, welche Onguma über drei trockene Flussbetten durchstreifen. Aber auch Raubtiere wie Löwen sind hier zu sehen und auch sehr oft zu hören. Mit den Leoparden sind hier insgesamt vier der „Big Five“ angesiedelt. Entdecken Sie das Reserve bei geführten Pirschfahrten im offenen Geländewagen.

Nach zwei Tagen fahren Sie an das andere Ende des Etosha Nationalparks (D), in die Ongava Lodge (ca. 150km). Auf dem Weg dorthin erforschen Sie den Nationalpark, der mit seinen 114 verschiedenen Tier- und 340 Vogelarten zu einem der artenreichsten Naturschutzgebiete der Welt gehört. Genießen Sie die Annehmlichkeiten der eleganten Ongava Lodge mit Ihren aus Materialien der Umgebung errichteten Chalets. Alle Zimmer der Ongava Lodge haben eine private überdachte Terrasse, von der aus Sie einen wunderbaren Blick in den afrikanischen Busch haben. Ein Abendessen unter den Sternen, bei dem Sie mit ein wenig Glück Tiere an der Wasserstelle beobachten können, wird Ihnen unvergesslich bleiben.

Nach zwei Tagen führt Ihre Reise in das nahezu menschenleere Damaraland (ca. 350km) (E). Hier leben der Wüstenelefant, Giraffe, Springbock, Spitzmaulnashorn und Bergzebras in freier Wildbahn.  Unternehmen Sie eine geführte Wanderung zu den berühmten ca. 6000 Jahre alten Felsgravuren von Twyfelfontein, einem Weltkulturerbe. Sie übernachten im Mowani Mountain Camp. Mowani bedeutet im Afrikanischen so viel wie „Gottesplatz“. Und wer einmal Gast dieser Lodge war, der weiß auch, dass das Mowani Mountain Camp diese Bezeichnung verdient hat. Das Mowani Mountain Camp liegt eingebettet zwischen den Flussbetten des Huab und Ugab im südlichen Damaraland. Als wäre das allein noch nicht spektakulär genug, bilden die riesigen Findlinge des Twyfelfontein Naturschutzgebiets die natürliche Begrenzung für dieses Ressort. Das Camp befindet sich auf einer kleinen Anhöhe und gewährt einen weiten Blick auf die uralte Landschaft, die aus schier endloser, unberührter Wildnis, inklusive faszinierender Wüstenlandschaft besteht.

Zwei Tage später geht es in Richtung Süden zum Robbenreservat Kreuzkap mit rund 100.000 Robben (ca. 460km). Dort liegt die Stadt Swakopmund (F), wo Sie im Hansa Hotel übernachten. Das Hansa Hotel, mitten in der bezaubernden kleinen Stadt gelegen, geht auf ein zeitlos klassisches Gebäude aus dem Jahre 1905 zurück und macht einen wesentlichen Teil des architektonischen Erbes der Stadt aus. Es vermittelt das Empfinden von luxuriöser und anspruchsvoller Gastlichkeit umgeben zu sein. Am Abend gibt es ein “a la carte” Angebot von internationaler Küche sowie lokale Meeresfrüchte-und Wildspezialitäten, welche die Küche vom Hansa Hotel berühmt gemacht haben. Die Weinliste hat die begehrte “Platinum” Auszeichnung des “Diners Club Wine List of the year”, für hervorragende Selektion und Qualität gewonnen. In Swakopmund haben Sie genug Zeit für einen Stadtbummel mit vielen Gebäuden und Cafes der deutschen Kolonialzeit.

Am nächsten Tag fahren Sie nach Walvis Bay-Sossusvlei (G). Walvis Bay (Walvisbaai) liegt rund 30 Kilometer südlich von Swakopmund, verbunden durch eine traumhaft schöne Straße direkt am Meer entlang und gesäumt von mächtigen Dünen. Die Stadt liegt an einer weiten Lagune mit zahllosen Seevögeln und Flamingos. Bei klarer Sicht sieht man den markanten schwarzweißen Leuchtturm auf der Spitze der Landzunge, im Nordwesten der Lagune. Sie unternehmen eine Bootsfahrt um den einzigen Tiefseehafen Namibias mit Seevögeln, Pelzrobben und Delfinen.

Anschließen fahren Sie in den Namib Naukluft Nationalpark (H) zur Sossus Dune Lodge (ca. 320km). Per Allradfahrzeug der Lodge geht es am Nachmittag ins Herz von Sossusvlei, mit den höchsten Dünen der Welt. Als Gast dieser Lodge haben Sie das exklusive Recht bis Sonnenuntergang in diesem zauberhaften Gebiet zu bleiben. Bei einem kalten Getränk können Sie das farbenprächtige Schauspiel genießen.

Am nächsten Morgen fahren Sie zum fast surrealistisch anmutenden Namib Rand Naturreservat (I), wo Ihre Lodge auf den Dünen inmitten der ursprünglichen Namib-Wüste liegt (ca.80 km). Für den anspruchsvollen Reisenden wurde hier ein Ort von ausgesprochener Anmut und Komfort geschaffen. Am ersten Nachmittag gehen Sie mit einem Ranger (englischsprachig) auf eine Geländewagen-Tour durch die herrliche Dünenlandschaft, die besonders zum Sonnenuntergang weite Ausblicke eröffnet. Am zweiten Tag lernen Sie auf einer weiteren Safari die faszinierend karge und einzigartige Landschaft der Namib-Wüste und die einstigen Jagdgründe der San-Ureinwohner, mit reichem Wildbestand kennen. Genießen Sie in der freien Zeit Ihre Luxuslodge, welche inmitten der atemberaubenden Wüstenlandschaft auf der Anhöhe einer riesigen Sanddüne liegt. Die Lodge besticht durch exzellente Küche, geschmackvolle Einrichtung und ihre einzigartige Lage inmitten der Natur. Ein Aufenthalt in der rustikalen und gleichzeitig sehr gediegenen Atmosphäre wird durch das sich stetig ändernde Farbspiel ringsum und die fantastische Aussicht zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Sterne sind zum Greifen nah, die unendliche Weite der Wüstenlandschaft regt zum Träumen an und die Stille dieses ganz besonderen Ortes lässt innere Ruhe und tiefste Zufriedenheit einkehren.

Nach zwei Tagen endet Ihre Reise dann in Windhoek, von wo aus Sie abends wieder nach Frankfurt fliegen.

weitere Informationen anfordern